Design für Musik – Die Design Delegation

Die Design Delegation Illustration

In Firmen mitunter Creative Manager genannt, ist die oder der Designdelegierte der direkte Ansprechpartner des Designers. Er hat Affinität zum Thema und möglichst schon Erfahrungen mit Designaufträgen. Er vereint Tätigkeiten des Artbuyers und des Produktioners. Das bedeutet er spricht mit Druckereien und holt Angebote ein. Er sollte über das Budget im Bilde sein und am besten schon eine kleine Sammlung von Kontakten zu Dienstleistern wie Fotografen und Belichtungsstudios bzw. Digitaldruckereien besitzen.

Ein einigermaßen erfahrener Designer erledigt dieses auch alles so nebenbei mit. Aber dem eigentlichen Designworkflow sind diese administrativen Aufgaben nicht zuträglich. Unterbrechungen verlängern kreative Prozesse und diese Kostensteigerung kann nicht im Interesse einer modernen Band sein. Ich glaube auch dass die Band sich im Grunde wohler fühlt, über diese kostenrelevanten Faktoren selbst entscheiden – und Kontakte aufbauen und pflegen zu können.

Ein Charakteristikum des Designdelegierten ist Organisationstalent. Er muss schon ein paar Fäden beisammen halten. Und sich um Abgabetermine kümmern.

Design für Musik Cover

Weitere Artikel zu Design für Musik:

Ähnliche Beiträge:

Design für Musik – Komitée-Design haut keinen vom Hocker
Design für Musik – Was macht einen guten Designer für Musik aus?